blog_art4_gorresplatz-1_angepasst

Wi-Fi Marketing vs. Beacon Marketing

Das Kundenverhalten hat sich in den letzten Jahren stark geändert – Kunden wollen durch alle Kontaktkanäle angesprochen werden. Die Bedeutung des Wi-Fi und des Beacon Marketing ’s nehmen daher stetig zu. Doch beide Wege der Vermarktung haben ihre Vor- und Nachteile.

Während die Wi-Fi-Nutzung Kunden schon fast in jedem Betrieb kostenlos angeboten wird, steckt die Beacon Technologie in Deutschland noch in den Anfängen. Große Unternehmen wie Tesco in Amerika oder der Flughafen Heathrow in London haben die Technologie schon eingeführt. In Deutschland probieren sich auch immer mehr Betriebe an den Potentialen, die die Beacon Technologie bietet.

Wi-Fi Marketing – Was ist das?

Unter Wi-Fi Marketing versteht man die von einem Betrieb angebotene kostenfreie Wi-Fi Nutzung im Gegenzug für Kundendaten bzw. der Erlaubnis Informationen auf das Smartphone des Kunden zu senden. Oft wird auch auf soziale Netzwerke verwiesen und angeboten sich mit diesen zu verknüpfen.

Wi-Fi Marketing – Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Der größte Vorteil des Wi-Fi Marketings liegt darin, dass die meisten Menschen mit dem Phänomen mittlerweile vertraut sind und wissen, wie sie sich mit dem Wi-Fi verknüpfen können. Oft bevorzugen Kunden Betriebe mit Wi-Fi, da dies auch für persönliche Zwecke genutzt werden kann. Aber auch das Erhalten von Coupons durch den Wi-Fi Zugang ist von Kunden häufig gewollt. Diese lassen sich automatisiert auf das Smartphone des Kunden senden. Zusätzlich erhält der Unternehmer durch die Verknüpfung Kundendaten, die er bei anderen Kampagnen nutzen kann.

Der Nachteil ist, dass dem Kunden durch das Wi-Fi eine Möglichkeit gegeben wird, schnell und einfach Preise zu vergleichen und nach anderen Anbietern zu recherchieren.

Beacon Marketing – Was ist das?

Das Beacon Marketing ist eine neue Form des Marketings. Unternehmer können ihre Betriebemit Beacons, kleinen, batteriebetriebene Geräten, ausstatten, die via Bluetooth unterschiedliche Informationen auf das Smartphone des Kunden senden. Die Informationen können vom Unternehmer frei in einer Software eingepflegt werden.

Beacon Marketing – Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Mittels Beacons kann der Standort eines Kunden auch innerhalb von geschlossenen Räumen bestimmt werden. Automatisiert können daraufhin personalisierte Informationen direkt auf das Smartphone des Kunden gesendet werden. Möglich sind Rabattcoupons und Gewinnspiele, genauso wie Produktinformationen und Tipps. Mittels Beacons können die gesendeten Informationen relevant für den Standort des Kunden gemacht werden.

Unternehmer können ebenfalls Touren erstellen, die den Kunden durch den Betrieb leiten, oder in einen Dialog mit dem Kunden treten. Beispielsweise kann beim Verlassen des Betriebs um ein Feedback gebeten werden.

Mobile Payment kann Unternehmern sowie Kunden durch Beacons ebenfalls erleichtert werden. Das Kundenbindungs-Management lässt sich, durch beispielsweise digitale Treuekarten, optimieren.

Die automatische Sammlung der Kundendaten ermöglicht eine optimale Positionierung der  Produkte innerhalb des Betriebs. Die Ausschöpfung aller Funktionen führt dazu, dass für den Kunden ein neues Kauferlebnis entsteht. Alle Funktionen lassen sich ebenfalls auf Mitarbeiter übertragen, sodass eine Optimierung beispielsweise der Logistik ebenfalls möglich ist.

Zwar ist die Barriere der Nutzung für den Kunden hoch – er muss die App installieren und Bluetooth anschalten – doch können sich Unternehmer dadurch sicher sein, dass der Kunde auch damit einverstanden ist, was ihm geboten und wie seine Daten genutzt werden.

Wi-Fi Marketing vs. Beacon Marketing

Auch wenn das Wi-Fi Marketing schon weit verbreitet ist, lohnt es sich für Unternehmer in Beacons zu investieren. Die Potentiale sind bis ins Unendliche ausbaufähig. Unternehmer können mit neuen Ideen neue Kauferlebnisse für ihre Kunden erschaffen. Besonders die Generation der Millenials möchte durch unterschiedliche Kanäle angesprochen werden. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist zu erwarten, dass das Interesse an der Technologie weiter wachsen wird.

Einzelhändler haben heutzutage verstärkt mit sinkenden Kundenfrequenzen durch den Online-Handel zu kämpfen. Es müssen neue Kauferlebnisse geschaffen werden, um den Kunden in sein Geschäft zu locken. Die Beacon Technologie verbindet die Offline- mit der Online-Welt und bietet daher eine gute Möglichkeit der veränderten Kundenansprache. Blupassion unterstützt Unternehmen bei der Ideenfindung, allen Entscheidungen und Strategien, sowie bei der Umsetzung.

Full Location-Based Services von Blupassion

Mit Blupassion erschaffen Sie Wettbewerbsvorteile und neue digitale Erlebnisse in der Offline-Welt. Als Full-Service-Anbieter unterstützt blupassion Unternehmen bei der strategischen und operativen Umsetzung im Bereich der Indoor-Lokalisierung, steigert Verkäufe durch individuelle Botschaften und optimiert Geschäftsprozesse. Die Blupassion Plattform ist universell einsetzbar. Die Potentiale sind unendlich ausbaufähig.

Zum Portfolio gehören die Beratung und die Entwicklung mobiler Applikationen. Auch die Durchführung aller verbundenen Dienstleistungen, inklusive der Installation und Wartung der Beacons, ist im Full-Service-Angebot enthalten. Beacon, App und Software – blupassion bietet alle erforderlichen Werkzeuge aus einer Hand.

mannequins in fashion shop display window

Einkaufserlebnisse steigern und Kunden binden: Was ist Proximity Marketing und welche Vorteile bietet es?

Mobile Lösungen sind in einer Zeit der unsicheren Innenstädte mehr gefragt denn je. Wurden vor wenigen Monaten noch Themen wie „Proximity Marketing“ und neue Formen einer ganzheitlichen und digitalisierten Kundenkommunikation vom Einzelhandel (insbesondere dem klassischen Einzelhandel) verschmäht, so stehen sie auf einmal als Lösungen dar.

Krisen beschleunigen notwendige Entwicklungen. In dem folgenden Artikel zeige ich Ihnen, wie der aktuelle Stand der digitalen Kundenansprache ist und welche Optionen diese für sie bedeuten.

Table Of Contents

Steigern Sie das Einkaufserlebnis ihrer Kunden vor Ort im Einkaufszentrum oder in ihrem Geschäft! Das machen Sie ganz einfach mit Proximity-Marketing. Lesen Sie hier, wie einfach es funktioniert.
Seit dem Apple im Jahr 2013 die iBeacon-Technologie entwickelt hat, hat Proximity-Marketing extrem an Popularität auf jeden Kontinent gewonnen. Im Vergleich zu Europa ist den USA der Markt aktuell viel weiter. Stellen Sie sich vor, dass sie durch ein Shoppingcenter gehen und von vielen Geschäften direkt vor ihnen oder an Stellen, an denen sie sich für Produkte interessieren direkt über Proximity-Marketing angesprochen werden. Es ist ein wahres Erlebnis! Es handelt sich nicht nur Werbung sondern auch um weiterführende Informationen oder Mehrwerte.

Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Kunden zur optimalen Zeit und am richtigen Ort zukünftig ansprechen!

Standortbasierte Dienste wie Beacons werden heute in verschiedenen Branchen, nicht nur im Einzelhandel, genutzt. Koblenz, Amsterdam und London sind unter anderen Netze von Beacons installiert, um das Stadtleben mit intuitiven Diensten, Navigationshilfen und personalisierten Nachrichten zu bereichern. Der preisgekrönte Flughafen Changi in Singapur installierte mobile Beacons für die automatische Gepäckbeschriftung und Einwanderungskontrollen.

Sehen Sie hier, wie unsere Blupassion Lösung in Koblenz funktioniert. Ein Beispiel für den Schritt nach vorne mit Einbeziehung von Kultur, Tourismus, Gastronomie und Einzelhandel!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welten verzahnen, auch mit IoT!

Was ist eigentlich Proximity-Marketing?

Proximity-Marketing basiert darauf, dass heutzutage fast alle Menschen mit Smartphones ausgestattet sind und digitale Dienste über mehrere Stunden am Tag in Anspruch nehmen. Es ist insofern eine Lücke im Bereich des Marketing, die durch den Einsatz von Proximity-Marketing geschlossen wird.


Nutzten Sie die Vorteile der direkten Kommunikation und Standortzuordnung vor Ort! Treten Sie mit ihren Kunden mobil und digital in Verbindung! Bauen Sie Proximity-Marketing in ihrer Marketingstrategie ein!

So funktioniert es: Personen erhalten auf Basis ihres Standorts Botschaften mithilfe von Location Based Services auf ihr Smartphone. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit zur positiven Annahme gesteigert, insbesondere wenn der Faktor der optimalen Zeit, möglicherweise in Kombination mit dem Profil, hinzugenommen wird.

Botschaften, die zum Beispiel am Point of Sale dem Kunden präsentiert werden, verleiten ihn dazu, unmittelbare Kaufentscheidungen zu treffen oder Serviceleistungen anzunehmen.

Interessanter Mehrwert: Daten, wie Laufwege, gesammelt werden um Positionen von Werbeaussagen zu optimieren.

Der direkte Kontakt mit dem Kunden

Es geht also darum, ihre Kunden am richtigen Ort und zur richtigen Zeit – in Echtzeit – persönlich anzusprechen und ihm Angebote zu machen, die für ihn eine höchste Relevanz darstellen. Das Kundenerlebnis wird gesteigert.
Vor dem Hintergrund, dass 82 % der Smartphone-Nutzer ihr Gerät auch im Geschäft benutzen, um Kaufentscheidungen zu treffen, bietet sich die besondere Möglichkeit das Einkaufserlebnis digital zu bereichern und mit den richtigen Botschaften zu unterstützen. Bieten Sie Ihren Kunden Informationen, die sie vor Ort benötigen im Gegensatz zu Informationen, die sie vor Ort an anderer Stelle mobil finden. Sorgen Sie auch auf diese Art und Weise dafür, dass weniger störende Informationen konsumiert werden.

Erweitern Sie Ihre Marketingstrategie und bieten Sie Ihren Kunden über Proximity-Marketing digital und mobil und in Form von Text, Bild, Video und Audio:

  • Coupons
  • besondere Angebote
  • Hilfestellungen und wertvolle Informationen zu Ihren Produkten
  • Treuepunkte
  • aktuelle Werbeaktionen
  • Belohnungen für langes Warten an der Kasse (nutzen Sie die Möglichkeit, dass Botschaften zeit- und handlungsbasiert erinnert werden können.
  • Willkommens-Nachrichten
  • Feedback nach Verlassen des Geschäfts abfragen

Welche Technik wird für den Einsatz von Proximity-Marketing verwendet?

Besonders beliebt in Bezug auf Proximity-Marketing werden folgende Möglichkeiten eingesetzt:

Die Kombination der Möglichkeiten bringt den Erfolg
  • NFC Tags (Near Field-Communication)
  • Geofencing
  • Beacons
  • QR-Codes

Proximity-Marketing- Kampagnen mit Beacons: einfache Installation und viele Vorteile

Beacons werden genutzt, um den Standort in geschlossenen Räumen zu erkennen.
Bei „Beacons“ handelt es sich um kleine Bluetooth Sender, die alle paar Millisekunden ein Signal über eine bestimmte Strecke aussenden. Es kann festgelegt werden, ob das Signal von einigen Zentimetern bis hin zu ca. 100 m ausgesendet werden soll. Über den Einsatz mit „Blupassion“ kann bis auf wenige Zentimeter genau bestimmt werden an welchen Stellen im Geschäft das / die Signale gesendet werden sollen.

Mehr zu Beacons finden Sie hier.

Durch den Empfang des Bluetooth-Signals am Smartphone werden zugeordnete Botschaften angezeigt. Diese werden dem Kunden in Form von, wie oben genannt, Text, Bild, Audio oder Video präsentiert.
Durch den Einsatz von Beacons entsteht die Möglichkeit einer nahezu reibungslosen Kommunikation mit ihren Kunden am Ort des Geschehens.

Folgende Voraussetzungen sind zu erfüllen:

  • ihre Kunden müssen darüber informiert werden, dass es besondere Vorteile bei der Nutzung ihrer Applikation gibt. Hinweis: Sie können die Applikation über unseren Blupassion-App Bilder ohne eine Zeile Code erstellen.
  • Bluetooth muss am Smartphone aktiviert sein. Ihre Kunden müssen mit dem Empfang von Nachrichten einverstanden sein.
  • Beacons sollten an optimalen Stellen angebracht sind. Wir beraten Sie dazu ausführlich.
  • Ihr Kunde bewegt sich durch das Geschäft und empfängt die Signale der Beacons. Je nach Signal werden Botschaften, zugeordnet zu Zeit, Ort und Profil, zur Verfügung gestellt.

Es ist übrigens nicht notwendig, eine große Anzahl von Beacons zu nutzen. Es reicht, wenn eine geringe Anzahl eingesetzt wird.

Wir schlagen unseren Kunden, dass im Bereich der Kassen ein Einsatz erfolgen sollte. Damit wird am Point of Sale der Verkauf gesteigert und die Wartezeit verkürzt. Dazu sollten nicht nur Coupons angeboten werden. Insbesondere weitere Informationen zu besonderen Produkten als Hilfestellung sind in dem Mix wichtig.

Hintergrund zum Proximity Marketing: Was ist Proximity Marketing und wie funktioniert es?

Mit diesen Strategien erreichen Sie Vorteile bei der direkten Kundenansprache

Mobile Gutscheine:

erstellen Sie innerhalb weniger Minuten digitale Coupons für ihre Kunden. Bieten Sie diese Coupons selbst bei sich im Geschäft an oder bei Partnerunternehmen. So besteht die Möglichkeit, dass sie ihre Kunden selbst von anderen Geschäften in der Stadt aus zu sich leiten lassen können.

Stimmen Sie die Botschaften auf aktuelle Gegebenheiten ab:

Senden Sie Coupons und Botschaften, die auf Basis des Standorts angezeigt werden sollen, zu besonderen Tagen und Zeiten zugeordnet. Bieten Sie zum Beispiel morgens einen Gutschein für eine Tasse Kaffee bei einem Partnerunternehmen an. Auf der anderen Seite können Sie Ihre Werbeaussage bei schlechtem Wetter den Gegebenheiten anpassen, weil andere Bedürfnisse dann möglicherweise befriedigt werden müssen.

Kontaktieren Sie Ihre Kunden nach dem Besuch im Geschäft:

Kontaktieren sie automatisiert ihren Kunden, nachdem er das Geschäft verlassen hat. So können Sie Nachrichten, Coupons usw. am Abend nach dem Besuch oder am Wochenende darauf zustellen. Botschaften können wiederum mit Botschaften verknüpft werden, die der Kunde vor Ort gesehen hat. Bauen Sie eine starke Beziehung zu ihrem Kunden auf.

Probieren Sie es aus! Sprechen Sie uns an.

Setzen Sie QR-Codes ein:

es müssen nicht immer Beacons sein! Bieten Sie auch an verschiedenen Stellen QR-Codes, die ihre Kunden scannen können. Bieten Sie auch dort Coupons oder interessanter Mehrwert-Informationen zu Ihren Produkten an. Wussten Sie schon, dass sie dynamische QR-Codes mit Blupassion erstellen können? Stimmen Sie einfach, welche Informationen in welchen Zeiträumen dem einzelnen QR-Code zugeordnet angezeigt werden sollen.

NFC-Tags: auch eine moderne Option!

NFC Tags: Schon lange da – nun aber sind die Menschen bereit für die Nutzung via Smartphone.

Bieten Sie außerdem NFC-Tracks an. Dazu Tages jedes Smartphone in der Lage NFC-Text zu lesen. Kennt der Kunde einen NFC-Tag so werden weitere Informationen ihm zur Verfügung gestellt. Diese können als mobile Webseite oder in einer Applikation angezeigt werden. Hinweis: mit Blupassion erstellen Sie mobile Webseiten und Applikationen in wenigen Minuten per Drag and Drop.

Steigerung der Kundenloyalität

Steigern Sie die Loyalität mit ihren Stammkunden. Erkennen Sie Kunden, die sie besonders oft besuchen. Fördern Sie die Kundentreue, indem sie ihnen besondere Erlebnisse und Angebote bieten. Vergeben Sie Bonuspunkte für Besuche und lassen Sie Ihre Kunden diese sammeln und gegen attraktive Prämien später einlösen.

Weiterer Vorteil: Laufwege erkennen und verstehen

Erfassen Sie die Laufwege ihrer Kunden in anonymisierter Form.  auf dem Raumplan, der in dem Blupassion-System für Sie hinterlegt wird, sehen Sie Laufwege, zugeordnet zu Tagen und Uhrzeiten. Sehen Sie, wie sich ihre Kunden durch ihr Geschäft bewegen und an welchen Stellen sie sich länger aufhalten.

Heatmaps zeigen Ihnen, an welchen Stellen das größte Interesse von Kunden vorherrscht. Nutzen Sie diese Informationen, um Werbebotschaften auf Basis von Daten schrittweise zu optimieren!

Fazit: Proximity-Marketing ist ein Vorteil für Einzelhändler und Kunden

In der aktuellen Zeit befinden wir uns in einer extremen Transformation des Kundenverhaltens hinzu Onlineshops und digitalen Diensten. Bieten Sie mithilfe von Proximity-Marketing digitale Erlebnisse vor Ort an. Sie werden sehen, dass ihre Kunden offen für solche Services sind. Verbessern Sie das Einkaufserlebnis und steigern Sie die Treue ihrer Kunden!

Kommunizieren Sie mit ihren Kunden in einer weiteren Form und erhöhen Sie die Quote des Dialogs.

store-1_angepasst

Sind Beacons nur für den Handel interessant?

Beacons sind für Unternehmer sehr nützlich, um beispielsweise Kunden auf Inhalte aufmerksam zu machen oder in das Unternehmen zu locken. Allerdings gibt es noch unzählige weitere praktische Möglichkeiten Beacons zu nutzen, um Unternehmern sowie Kunden oder Mitarbeitern den Alltag zu erleichtern.

Produktinformationen mittels Beacons auf das Smartphone der Kunden senden – sicherlich ist dies ein großer Wettbewerbsvorteil. Gleichermaßen kann man Beacons allerdings auch nutzen, um praktische Informationen weiterzuleiten, an die man im ersten Moment eventuell nicht denkt.

Ortung und Navigation mittels Beacons

Beacons machen nicht nur Outdoor- sondern auch Indoor-Navigation möglich. Beide Optionen ermöglichen Mitarbeitern, Kunden und Unternehmern eine einfache und zielgerichtete Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen.

  • Sicherheitshinweise/Warnhinweise und Rettungswege

Es ist Pflicht Sicherheits- und Warnhinweise sowie Rettungswege ausreichend zu kennzeichnen – mittels Beacons geht das jetzt noch einfacher und sicherer. Sicherheits- und Warnhinweise können direkt auf das Smartphone des Endnutzers gesendet werden und diesem vermeintlich unwissendem Nutzer frühzeitig vor gefährlichen Situationen zu schützen. Beispielsweise kann vor Steinfall beim Wandern oder in Stadtvierteln, die bekannt für Gewalt sind, rechtzeitig gewarnt werden.

Innerhalb von Gebäuden kann bei beispielsweise einem Brand rechtzeitig ein Hinweis auf das Smartphone aller Personen im Gebäude gesendet werden. Weiterhin kann der Rettungsweg anhand des aktuellen Standorts der Person angezeigt und navigiert werden.

  • Park- und Sitzplätze

Hilfreich sind Beacons sogar für Autofahrer und alle Personen, die einen Parkplatz suchen. Beacons können dem Endnutzer mitteilen, wo genau sich der nächste freie Parkplatz befindet. Das gleiche Prinzip ist auf alle Einrichtungen übertragbar, bei denen es um Sitzplätze geht, wie Kinos, Stadien oder auch öffentliche Verkehrsmittel wie Züge.

  • Gegenstände

Für Personen die schnell etwas verlegen, könnten Beacons die Lösung sein. Egal ob im Krankenhaus, Zuhause, in der Logistikbranche oder auch in der Firma, kann man Gegenstände ganz leicht mit Beacons wiederfinden.

  • Personen

Patienten zu finden, kann beispielsweise in einem Krankenhaus oftmals ein Problem werden. Mit Beacons kann man im Notfall aber auch Personen lokalisieren und aufrufen. In diesem Fall ist es besonders hilfreich bei dementen Patienten. Anwendbar ist diese Technik natürlich auch auf viele weitere Branchen.

Intelligentes Licht

Auch Lichter können mittels Beacons aktiviert werden, sobald eine Person in Reichweite kommt. Abhängig vom Standort der Person sowie beispielsweise der Uhrzeit können Lichter reguliert werden. Auf diese Weise sind neue individuelle Erlebnisse realisierbar.

Gelangt eine Person in die Reichweite schaltet sich das Licht automatisch, nach vorher eingefügten Angaben, an. Weiterhin kann eingestellt werden, dass das Licht nach einer bestimmten Zeit beispielsweise heller oder dunkler wird. Ebenfalls können Personen geleitet werden, indem nach einer bestimmten Zeit das Licht in der Nähe automatisch angeschaltet wird und der Person somit dem Weg zeigt. Bei Gefahr könnten Lichter eingestellt werden, dass es beispielsweise blinkt oder rot leuchtet.

Schlüssel

  • Zuhause

Oft passiert es, dass man mit vollen Händen nach Hause kommt und erstmal alles ablegen muss, um den Schlüssel herauszuholen. Mittels Beacons geht dies jetzt einfacher. Schloss und Handy erkennen automatisch, dass die berechtigte Person in die Reichweite der Tür gekommen ist und ermöglichen auf diese Weise ein leichteres Eintreten.

  • Hotel

Bei Ankunft im Hotel kann der Tourist mittels Beacons willkommen geheißen und problemlos zum Zimmer navigiert werden. Ein schlüsselloser Eintritt in das Zimmer ist mittels der Beacon Technologie ebenfalls möglich.

Arbeitszeiterfassung

Mitarbeiter, die nach Stunden bezahlt werden (bsp. verbrachte Zeit in der Firma), können mit Hilfe von Beacons bei dem Eintreten oder Verlassen des Firmengeländes oder Gebäudes registriert oder erfasst werden. Automatisiert können auf diese Weise Arbeitszeiten erfasst werden. Für den Unternehmer ergeben sich genaue Daten der Arbeitszeiten. Mitarbeiter werden automatisiert erfasst, somit ist das Vergessen des Ein- und Austragens der Arbeitszeiten unmöglich.

Full Location-Based Services von Blupassion

Mit Blupassion erschaffen Sie Wettbewerbsvorteile und neue digitale Erlebnisse in der Offline-Welt. Als Full-Service-Anbieter unterstützt blupassion Unternehmen bei der strategischen und operativen Umsetzung im Bereich der Outdoor- und Indoor-Lokalisierung, steigert Verkäufe durch individuelle Botschaften und optimiert Geschäftsprozesse. Die Blupassion Plattform ist universell einsetzbar. Die Potentiale sind bis ins Unendliche ausbaufähig.

Zum Portfolio gehören die Beratung und die Entwicklung mobiler Applikationen. Auch die Durchführung aller verbundenen Dienstleistungen, inklusive der Installation und Wartung der Beacons, ist im Full-Service-Angebot enthalten. Beacon, App und Software – blupassion bietet alle erforderlichen Werkzeuge aus einer Hand.

artikelbild_vertrauen_v2_angepasst

Beacons im Einzelhandel: Wie Einzelhändler Vertrauen schaffen können

Beacons ermöglichen die automatisierte Sammlung von Kundendaten – für den Einzelhandel ein großer Vorteil. Doch haben Kunden häufig Sorgen, was mit ihren Daten geschieht und scheuen sich daher oftmals vor der Nutzung neuer Technologien.

Damit sich die Investition in die Beacon Technologie für den Unternehmer und den Einzelhandel auch lohnt, müssen für den Kunden alle Barrieren der Nutzung aus dem Weg geräumt werden. Dazu gehört auch der Bereich Datenschutz. Wenn Unternehmer einige Faktoren berücksichtigen, lassen sich allerdings auch diese Barrieren reduzieren.

Transparenz

Der große Vorteil der Beacon Technologie ist, dass personalisierte Anzeigen automatisch auf das Smartphone des Kunden gesendet werden können. Die persönliche Ansprache und der persönliche Bezug führen zu mehr Interaktion mit dem Kunden. Gleichzeitig haben Kunden bei personalisierten Nachrichten allerdings auch immer eine gewisse Scheu. Unternehmen, die offen mit der Nutzung der Kundendaten umgehen, werden von den Kunden bevorzugt. Deshalb sollte klar gemacht werden, wofür, wie lange und welche Daten gespeichert werden und wie das Unternehmen an diese gelangen. Eine Datenschutzerklärung muss daher dem Nutzer alle Vorgänge, die in einem Unternehmen ablaufen, bei denen (personenbezogene) Daten erhoben, gespeichert, verarbeitet oder übermittelt werden, wahrheitsgemäß darlegen.

Zwar ist die Barriere der Nutzung speziell bei der Beacon Technologie für den Kunden hoch – er muss die App installieren und Bluetooth anschalten – doch können sich Unternehmer dadurch sicher sein, dass der Kunde auch damit einverstanden ist, was ihm geboten und wie seine Daten genutzt werden. Trotzdem gilt es zu beachten, dass der Kunde immer nach seiner Erlaubnis gefragt werden muss und deutlich gemacht wird, wozu seine Daten genutzt werden.

Wenn der Kunde weiß, wie und wofür seine Daten genutzt werden, ist er auch bereit mehr Daten preis zu geben. Den Kunde zu fragen, ob er mit der Datensammlung einverstanden ist, sollte daher nicht immer als etwas Negatives angesehen werden. Auch die Benachrichtigung, wenn Änderungen vorgenommen werden, kann in dem Fall bei Kunden als etwas Positives auffallen. Sollte der Kunde mit der Datensammlung oder Änderungen nicht einverstanden sein, können ihm immer noch Alternativen angeboten werden.

Der Umgang mit Kundendaten

Wichtig ist, dass das Unternehmen Respekt vor den Daten der Kunden hat. Das bedeutet auch, dass nur die Daten gesammelt werden, die tatsächlich für den Einzelhandel notwendig sind. Diese Daten sollten dann auch nur so lange gespeichert werden wie es notwendig ist und während der Speicherung so gewissenhaft wie möglich geschützt werden. Daten zu löschen, wenn man sie nicht mehr benötigt, wirft ein gutes Licht auf das Unternehmen. Von Vorteil ist ebenfalls die gewissenhafte Dokumentation der Datensammlung. Auf diese Weise können Sicherheitslücken und Prozesse besser überblickt werden. Jeder Prozess sollte stetig auf Hackerangriffe überprüft werden.

Einzelhandel’s Mitarbeiter schulen 

Mitarbeiter können eine große Sicherheitslücke darstellen. Wenn man den Überblick verliert, wer Zugriff auf die Kundendaten hat, geht der Respekt gegenüber den Daten verloren. Weiterhin kann der respektvolle Umgang mit Kundendaten durch entsprechende Schulungen der Mitarbeiter verdeutlicht werden. Entsprechende Schulungen werden teilweise auch mit einem Zertifikat belohnt, das dem Kunden zugänglich gemacht werden sollte.

Wenn ein Unternehmen mit einem Partner zusammenarbeitet und dieser ebenfalls Zugriff auf die Kundendaten hat, müssen bei diesem ebenfalls alle Standards eingehalten werden. Mitarbeiter müssen stets auf Kundenfragen über ihre Daten ordnungsgemäß antworten können.

Optionen bereitstellen

Für den Kunden sollte stets ersichtlich sein, welche seiner Daten in dem Moment gespeichert werden und welche nicht. Weiterhin sollten Unternehmer die Möglichkeit schaffen, dass Nutzer bestimmte Benachrichtigungen sperren oder deaktivieren können. Es erzeugt Vertrauen, wenn Kunden selbstbestimmt über die Nutzung ihrer Daten bestimmen können.

Eigene Limits setzen

Von Spam hat weder der Kunde noch der Unternehmer etwas. Deshalb sollten Unternehmer sich eigene Limits setzen, wie viele Nachrichten auf das Smartphone der Kunden gesetzt werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass auch nur Informationen auf dem Smartphone der Kunden ankommen, die ihm als relevant erscheinen. Weiterhin ist es möglich, den Kunden selber entscheiden zu lassen, welche Art von Informationen er empfangen möchte, um auf diese Weise nochmals relevanter für den Kunden zu werden. Spam führt häufig dazu, dass Kunden der App misstrauen und diese folglich deinstalliert wird.

Warum Blupassion?

Mit Blupassion erschaffen Sie Wettbewerbsvorteile und neue digitale Erlebnisse in der Offline-Welt. Als Full-Service-Anbieter unterstützt blupassion Unternehmen bei der strategischen und operativen Umsetzung im Bereich der Indoor-Lokalisierung, steigert Verkäufe durch individuelle Botschaften und optimiert Geschäftsprozesse. Die Blupassion Plattform ist universell einsetzbar. Die Potentiale sind bis ins Unendliche ausbaufähig.

Zum Portfolio gehören die Beratung und die Entwicklung mobiler Applikationen. Auch die Durchführung aller verbundenen Dienstleistungen, inklusive der Installation und Wartung der Beacons, ist im Full-Service-Angebot enthalten. Beacon, App und Software – Blupassion bietet alle erforderlichen Werkzeuge aus einer Hand.

open_shop_bild_angepasst (1)

Neukunden-Gewinnung mit der Beacon Technologie

Damit ein Unternehmen erfolgreich ist, braucht es nicht nur Stammkundschaft, sondern auch immer wieder neue Kunden. Verstärkt junge Menschen haben allerdings bei der Kundenansprache andere Vorlieben als ältere Menschen. Mittels der Beacon Technologie lassen sich beide Altersgruppen beliebig ansprechen.

Das neue Kundenverhalten zwingt Unternehmer, neue Wege der Kundenansprache zu finden. Besonders die Generation der Millenials möchte durch unterschiedliche Kanäle angesprochen werden. Die Beacon Technologie verbindet die Offline- mit der Online-Welt und bietet daher eine gute Möglichkeit der veränderten Kundenansprache. Um den Kunden auf die Möglichkeit der Beacon-Nutzung aufmerksam zu machen, gibt es unterschiedliche Wege, die miteinander kombiniert werden sollten.

Kunden in das Geschäft locken

Schon vor dem Geschäft können Kunden mittels Beacons angesprochen werden. Wenn der Kunde sich in der Nähe des Geschäfts befindet, wird er das Geschäft eher besuchen, wenn er beispielsweise einen Coupon auf sein Smartphone gesendet bekommt. Beacons können daraufhin so stationiert werden, dass der Kunde auf einer Reise durch den Betrieb geführt wird. Beispielsweise können in einem Bekleidungsgeschäft Beacons am Eingang, an den Umkleidekabinen, an der Warteschlange und an der Kasse stationiert werden. Auf diese Weise können für den Standort relevante Informationen auf das Smartphone des Kunden gesendet werden. Der Kunde wird überrascht und fühlt sich unterhalten.

Präsent sein und kommunizieren

Vor der Tür, aber auch innerhalb des Betriebs, können Unternehmer mittels Poster, Flyer und sonstigen Print-Medien auf die App und die Beacons aufmerksam machen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Auch alle aktiven sozialen Medien sollten genutzt werden, um auf App und Beacons hinzuweisen. Wichtig ist allerdings, dass dabei mit der Kommunikation nicht gespart wird. Was dem Unternehmer eventuell schon als zu viel Werbung erscheint, kann dem Kunden unter Umständen gar nicht auffallen.

Personalisierung

Der große Vorteil der Beacon Technologie ist, dass personalisierte Anzeigen automatisch auf das Smartphone des Kunden gesendet werden können. Die persönliche Ansprache und der persönliche Bezug führen zu mehr Interaktion mit dem Kunden. Vor allem in E-Mails werden Kunden immer häufiger persönlich angesprochen – und E-Mails sind bis heute immer noch einer der erfolgreichsten Marketing-Tools. Mit Beacons können Unternehmer noch einen Schritt weitergehen und Kunden personalisiert direkt am Point of Interest ansprechen.

Alle Funktionen ausschöpfen

Die Potentiale der Beacon Technologie sind bis ins Unendliche ausbaufähig – Unternehmer sollten sie daher ausschöpfen. Rabatte, Gewinnspiele und Informationen auf das Smartphone des Kunden zu senden, sind nur einige der Möglichkeiten, die Beacons Unternehmern bieten. Beispielsweise kann dem Kunden auch die Bezahlung durch Mobile Payment mittels Beacons erleichtert werden. Weiterhin können Unternehmen anhand der von Beacons gesammelten Kundendaten die Positionierung ihre Produkte und Dienstleistungen optimieren. Unternehmern sind keine Grenzen gesetzt.

  • Stimulierung eines Kundendialogs

Aus dem Dialog mit dem Kunden können Geschäftsführer lernen. Mithilfe der Beacon Technologie ist das jetzt noch einfacher. Der Kunde kann dazu aufgefordert werden Bewertungen, Ideen, Meinung oder Beschwerden zu äußern. Auf diese Weise können wertvolle Inhalte gesammelt werden, die eine Verbesserung von Prozessen und Produkten ermöglicht. Beispielsweise kann der Kunde, wenn er das Geschäft verlässt, mittels Beacons dazu aufgefordert werden ein Feedback abzugeben. Händler können auf diese Weise aus ihren Stärken und Schwächen lernen und Fortschritte herbeiführen. Kunden fühlen sich auf diese Weise ernst genommen und werden das Unternehmen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit wieder besuchen.

  • Die optimale Positionierung

Mithilfe der Beacon Technologie können der Standort, sowie die Laufwege der Kunden, auch in geschlossenen Räumen ermittelt werden. Dies ermöglicht dem Händler eine optimale Positionierung seiner Produkte innerhalb des Geschäfts anhand des erfassten Kunden-Verhaltens. Diese kann optimal auf neue Kunden angepasst werden und ein neues Kauferlebnis ermöglichen.

Schulung des Personals

Häufig vergessen Unternehmer wie wichtig auch die entsprechende Schulung des kompletten Personals ist. Es kann immer wieder vorkommen, dass ein Kunde Hilfe bei einer Funktion benötigt. In diesem Moment ist es wichtig, dass der Mitarbeiter kompetent und in einer angemessen Zeit reagieren kann. Sollte dies nicht der Fall sein, ist dieser Kunde als Nutzer der App und der Beacons verloren.

Mehrwert der Beacons klar im Fokus

Bei Allem, was Unternehmer für ihre Kunden tun, muss immer der Mehrwert für den Kunden klar im Fokus stehen – dann wird es auch erfolgreich. Auch bei der Einführung und Nutzung der Beacon Technologie sollte der Mehrwert immer bedacht werden, um den Erfolg sicherzustellen. Es bringt nichts, dem Kunden Informationen auf sein Smartphone zu senden, wenn sie ihm als irrelevant erscheinen. Blupassion berät Unternehmen bei diesen Entscheidungen und Strategien.

Warum Blupassion?

Mit Blupassion erschaffen Sie Wettbewerbsvorteile und neue digitale Erlebnisse in der Offline-Welt. Als Full-Service-Anbieter unterstützt blupassion Unternehmen bei der strategischen und operativen Umsetzung im Bereich der Indoor-Lokalisierung, steigert Verkäufe durch individuelle Botschaften und optimiert Geschäftsprozesse. Die Blupassion Plattform ist universell einsetzbar. Die Potentiale sind bis ins Unendliche ausbaufähig.

Zum Portfolio gehören die Beratung und die Entwicklung mobiler Applikationen. Auch die Durchführung aller verbundenen Dienstleistungen, inklusive der Installation und Wartung der Beacons, ist im Full-Service-Angebot enthalten. Beacon, App und Software – blupassion bietet alle erforderlichen Werkzeuge aus einer Hand.

smartphone_artikel_bg-1_angepasst

Was ist Proximity Marketing und wie funktioniert es?

Den Begriff Proximity Marketing hört man immer häufiger, wenn es um E-Commerce, Cross-Selling oder Marketing geht. Doch was bedeutet dieser Begriff eigentlich, wie funktioniert es und in welchen Bereichen lässt es sich anwenden.

Mittels Proximity Marketing rücken Unternehmen noch näher an ihre Kunden heran. Kunden können auf viele verschiedene Weisen angesprochen und Daten in einer neuen Form gesammelt werden. Nicht nur Unternehmer profitieren von der neuen Art der Kundenansprache. Es macht den Besuch des Kunden zu einer mediengestützten Erlebnisreise.

Was ist Proximity Marketing?

Proximity Marketing, häufig auch Bluetooth Marketing genannt, ist eine Form des Marketings, die Inhalte oder Werbung via Bluetooth direkt auf das Smartphones des Kunden sendet. Kunden sollen auf diese Weise mit Informationen zu Produkten versorgt werden. Aber auch durch Coupons soll der Kunde zum Kauf angeregt werden.

Zudem ist es beim Proximity Marketing möglich, den Kunden zentimetergenau zu orten. Dadurch ist es einem Händler möglich, Kunden, die gerade am eigenen Laden vorbeilaufen in den Laden hereinzulocken. Gleichzeitig erhalten Unternehmer genauere Informationen zu ihren Kunden. Durch diese Kundendaten und Bewegungsprofile machen Unternehmer ihr Geschäft zu einem interaktiven Betrieb. So lassen sich Angebote und Services individuell auf jeden Kunden anpassen.

Wie funktioniert Proximity Marketing?

Möglich ist Proximity Marketing beispielsweise mittels Beacons. Beacons sind kleine, batteriebetriebene Geräte, die in Räumen oder an Objekten installiert werden können. Sie sind in verschiedenen Größen und Designs erhältlich und haben eine Batterielebensdauer von etwa zwei Jahren. In kurzen, regelmäßigen Abständen senden sie eine eindeutige Kennung via Bluetooth auf Smartphones – vergleichbar mit einem Leuchtfeuer.

Die Abstände sowie der Radius der Ausstrahlung, genauso wie die Inhalte lassen sich beliebig einstellen.

Die Vorteile der Beacon-Technologie liegen auf der Hand:

  • Keine Aktion des Empfängers ist nötig, wie z.B. bei QR-Codes.
  • Kundendaten können automatisiert gesammelt werden.
  • Kunden-Standorte können auch in geschlossenen Räumen exakt bestimmt werden.
  • Individuelle Angebote und Services für den Empfänger können automatisiert gesendet werden.
  • Durch mehr Interaktion wird ein neues Kauferlebnis erschaffen.

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es?

Täglich ergeben sich neue Einsatzmöglichkeiten für den Gebrauch der Beacons. Immer mehr Unternehmen erkennen das Potential der Beacon Technologie und experimentieren mit neuen, innovativen Ideen und Möglichkeiten.

  • Einzelhandel

Einzelhändler haben die Möglichkeit mittels Beacons und dem Smartphone der Kunden mit diesen in Kontakt zu treten. Am Point of Sale lassen sich Angebote, Services und Features direkt auf das Smartphone des Kunden senden. Auch lassen sich Laufwege analysieren, um Produkte und Angebote optimal in der Offline-Welt zu positionieren. Kundenströme können auf diese Weise gezielt durch das Geschäft gelenkt werden. Selbst im laufenden Betrieb können beratungsbedürftige Kunden identifizieren werden, sodass Mitarbeiter ihnen gezielt Hilfe anbieten können. Nach dem Besuch kann zur Bewertung des Besuchs aufgefordert werden.

  • Messen/Kongresse

Im Bereich Messen und Kongresse ermöglichen Beacons einen vereinfachten Austausch zwischen den Akteuren. Durch unkomplizierte Navigation und priorisierte Programmpunkte kann ein besonderes Messeerlebnis geschaffen werden. Hinweise zu Vorträgen, alternative Routen oder die Steuerung des Messe-Personals – die Einsatzmöglichkeiten sind unbegrenzt.

  • Logistik

Beacons können im Bereich der Logistik überall in der Versorgungskette platziert werden. Auf diese Weise lässt sich die Supply Chain durch intelligente Lagerhaltung und Signale über 70 Meter vs RFID, Real Time Fleet Management optimieren. Jedes Warenhaus, jeder LKW und jeder Gabelstapler kann mit einem eigenen, präzisen Beacon versehen werden. So können Laufwege optimiert und Waren verfolgt werden.

  • Museum/Ausstellung

Auch kulturelle Attraktionen können Informationen, Navigation und Indoor & Outdoor kombinieren und so ein einzigartiges Erlebnis erschaffen. Besucher können mit dem Smartphone sämtliche Informationen zu den einzelnen Exponaten erhalten und den vorgesehenen Weg durch die Ausstellung nehmen. Gleichzeitig können Laufwege analysiert und daraufhin Exponate optimal positioniert werden.

  • Flughafen/Bahnhof

Flughäfen und Bahnhöfe sind oft hektische Orte. Gerade wenn man sich in einer fremden Stadt mit möglicherweise fremden Schriftzeichen zurechtfinden muss, ist es von großem Vorteil, sich unabhängig und genau zu seinem Ziel bewegen zu können. Beacons ermöglichen nicht nur die zielgerichtete Navigation, auch Hinweise zu Abflug-/Abfahrtszeiten, Gate und Fahrzeug lassen sich auf das Smartphone des Kunden senden. Zur Zeitüberbrückung können ebenfalls Angebote in Shops basierend auf dem individuellen Profil übertragen werden.

  • Klinik/Krankenhaus

Mithilfe der Beacons können Ärzte, Personal und Patienten schnell und effizient an ihre Ziele geführt werden. Dies bedeutet eine Zeitersparnis für Ärzte und Mitarbeiter beim Finden von Räumen und Equipment. Besucherleitsysteme und ein automatischer Check-In erleichtern Mitarbeitern, sowie Patienten den Krankenhausaufenthalt.

  • Konzerte/Events

Konzerte und Events lassen sich durch den automatisierten Check-In, der Navigation zum Sitzplatz, Sitzplatz-Upgrades, Cross-Selling und Gewinnspiele noch erlebbarer machen. Die Interaktion mit den Besuchern und die Analyse des Besucherverhaltens ermöglichen noch einzigartigere Momente.

  • Barriere-Freiheit

Mittels Beacons ist es möglich, Menschen, die eine Behinderung haben, zu helfen oder das Leben zu erleichtern. Beispielsweise durch die Navigation via Sprachausgabe und Bildanweisungen an komplexen oder stark frequentierten Plätzen.

  • Stadion/Sport

Wartezeiten verkürzen und den Fokus auf das sportliche Interesse legen – das schaffen Beacons. So können sich die Fans während des Spiels auf den Sport konzentrieren, anstatt ihre wertvolle Zeit in einer Schlange zu verbringen. Ein automatisierter Check-In, die Navigation zum Sitzplatz, Sitzplatz-Upgrades und Cross-Selling auf Basis der Position und der aktuellen Auslastung machen das Event noch außergewöhnlicher.

Warum Blupassion?

Mit Blupassion erschaffen Sie Wettbewerbsvorteile und neue digitale Erlebnisse in der Offline-Welt. Als Full-Service-Anbieter unterstützt blupassion Unternehmen bei der strategischen und operativen Umsetzung im Bereich der Indoor-Lokalisierung, steigert Verkäufe durch individuelle Botschaften und optimiert Geschäftsprozesse. Die Blupassion Plattform ist universell einsetzbar. Die Potentiale sind bis ins Unendliche ausbaufähig.

Zum Portfolio gehören die Beratung und die Entwicklung mobiler Applikationen. Auch die Durchführung aller verbundenen Dienstleistungen, inklusive der Installation und Wartung der Beacons, ist im Full-Service-Angebot enthalten. Beacon, App und Software – Blupassion bietet alle erforderlichen Werkzeuge aus einer Hand.

titelbild_online-offline_angepasst

Beacons verbinden die Offline- mit der Online-Welt

Das neue Kundenverhalten zwingt Unternehmer, neue Wege der Kundenansprache zu finden. Besonders die Generation der Millenials möchte durch unterschiedliche Kanäle angesprochen werden. Die Beacon Technologie verbindet die Offline- mit der Online-Welt und bietet daher eine gute Möglichkeit der veränderten Kundenansprache.

Stationäre Unternehmen haben heutzutage verstärkt mit sinkenden Kundenfrequenzen durch den Online-Handel zu kämpfen. Es müssen neue Kauferlebnisse geschaffen werden, um den Kunden in sein Geschäft zu locken. Beacons bieten dabei eine umfassende Hilfe in Sachen Kundenansprache, und –dialog, genauso wie bei der Optimierung von Prozessen und Produkten.

Kaufverhalten online

Durch Suchmaschinen ist es Kunden online möglich sehr schnell an eine hohe Anzahl von Produkten zu gelangen und diese zu vergleichen. Dies ist 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr und auch von zuhause aus möglich. Angebote sieht man schnell und einfach in einer Übersicht. Empfohlene Produkte, abhängig von der vorherigen Suche, erleichtern die Produktsuche ebenfalls. Doch trotz dieser Vorteile, nehmen Kunden online ein höheres Risiko wahr, da Bewertungen erkauft und Bilder bearbeitet sein könnten. Zudem stellen Zusatzkosten, wie beispielsweise Versandkosten, für viele Kunden eine Kaufhürde dar.

Online-Käufe allerdings nicht nur dazu, einen konkretes Produkt zu kaufen – fast jede sechste Online-Bestellung ist ein Impulskauf. Besonders Online-Werbung und Empfehlungen von Freunden oder anderen Kunden verleiten dazu, ungeplant einen Kauf zu tätigen.

Kaufverhalten offline

Der wohl größte Vorteil des stationären Handels ist, dass das gewünschte Produkt sofort getestet und mitgenommen werden kann. Die persönliche Beratung sowie die sozialen Interaktionen sind ein weiteres Plus. Studien zeigen, dass Kunden, die im Geschäft beraten werden auch dort einkaufen.

Trotzdem empfinden manche Kunden es als bequemer und schneller gewünschte Produkte direkt von ihrem Sofa aus bestellen zu können. Teilweise gehen Kunden ebenfalls von Anfang an davon aus, dass die Preise online automatisch niedriger sind, ohne vorher einen Preisvergleich durchgeführt zu haben.

Verbindung der Offline- mit der Online-Welt

Nicht zu verheimlichen ist der Fakt, dass die meisten Menschen wohl eine Kombination aus beiden Kaufverhalten an den Tag legen. Da Nutzer jederzeit in der Lage dazu sind, Informationen online abzurufen, ist ein Online-Preisvergleich, noch während der Kunde sich im stationären Handel befindet, nicht ausgeschlossen. Gleichermaßen kann man den Trend beobachten, dass Kunden sich vorab online über ein Produkt informieren und es anschließend im stationären Handel erwerben. Beide Verhalten führen beim Kunden zu einem Sicherheits-Gefühl sich ausreichend informiert zu haben. In der Folge ist dieser bereit einen höheren Preis für das Produkt zu zahlen.

Unternehmer sollten die Verbindung der Offline- mit der Online-Welt für sich nutzen. Beaconsbieten dafür eine hervorragende Möglichkeit. Die Potentiale der Beacon Technologie sind bis ins Unendliche ausbaufähig – Unternehmer sollten sie daher ausschöpfen. Rabatte, Gewinnspiele und Informationen auf das Smartphone des Kunden zu senden, sind nur einige der Möglichkeiten, die Beacons Unternehmern bieten. Beispielsweise kann dem Kunden auch die Bezahlung durch Mobile Payment mittels Beacons erleichtert werden. Weiterhin können Unternehmen anhand der von Beacons gesammelten Kundendaten die Positionierung ihre Produkte und Dienstleistungen optimieren. Unternehmern sind keine Grenzen gesetzt.

Täglich ergeben sich neue Einsatzmöglichkeiten für den Gebrauch der Beacons. Immer mehr Unternehmen erkennen das Potential der Beacon Technologie und experimentieren mit neuen, innovativen Ideen und Möglichkeiten. Besonders im Einzelhandel, in der Logistik oder im Bereich Tourismus sind Beacons besonders beliebt.

Full Location-Based Services von Blupassion

Mit Blupassion erschaffen Sie Wettbewerbsvorteile und neue digitale Erlebnisse in der Offline-Welt. Als Full-Service-Anbieter unterstützt Blupassion Unternehmen bei der strategischen und operativen Umsetzung im Bereich der Indoor-Lokalisierung, steigert Verkäufe durch individuelle Botschaften und optimiert Geschäftsprozesse. Die Blupassion Plattform ist universell einsetzbar. Die Potentiale sind bis ins Unendliche ausbaufähig.

Zum Portfolio gehören die Beratung und die Entwicklung mobiler Applikationen. Auch die Durchführung aller verbundenen Dienstleistungen, inklusive der Installation und Wartung der Beacons, ist im Full-Service-Angebot enthalten. Beacon, App und Software – blupassion bietet alle erforderlichen Werkzeuge aus einer Hand.